Liebe Freunde des Münchner Olympia-Alm-Cross,

passend zum Fest der Auferstehung möchten wir mit einer Reihe von Kurzartikeln die Geschichte des Olympia-Alm-Crosslaufs zu beschreiben. Heute geht es los mit dem ersten Kurzartikel.

Sportliche Grüße
Euer Organisationsteam

Wie alles begann – Folge 1

Es begann 2013 mit der Suche nach dem „idealen“ Crossgelände. Getrieben von der Vorstellung, den Crosslauf zu einer Renaissance zu verhelfen und einem breiten Publikum zu präsentieren. Das geht nicht im Wald ohne Zuschauer. Also hinein mitten in die Stadt. Im Olympiapark wurde man schließlich fündig. Das alm-ähnliche Gelände in 564 Metern Höhe über den Dächern der Stadt und dem Olympiastadion, war perfekt.

Wo sonst gibt es ein schöneres Gelände, das allen Anforderungen an einen Crosslauf mit internationaler Prägung genügt? Und man zudem noch olympischen Flair schnuppern kann? Das war die Geburtsstunde des Olympia-Alm-Crosslaufs! Am 16. November 2014 gaben Kuhglocken stilecht den Start für die erste Auflage des Olympia-Alm-Cross frei.

Kategorien: Rückblende